Home » Archive

Articles tagged with: Ausrüstung

Allgemein, Ausrüstung, Bike-Trekking »

[5 Sep 2009 | No Comment

Wir schauen uns heute einmal genauer an, was Ihr auf einer Bike-Trekking-Tour so alles an Ausrüstung mitnehmen solltet. Wir führen hierbei alle Ausrüstungsgegenstände auf, die für Euch auf einer Trekking-Tour in Frage kommen, wenn Ihr mit Zelten unterwegs seid. Für andere Pläne, wie zu Beispiel Tagestouren von einem festen Punkt aus, könnt Ihr die Liste ja je nach Anforderungen zusammenstreichen. Doch streicht nicht zu viel, denn unvorbereitet sein bringt einen ganz schnell auch mal in echte Schwierigkeiten. Falls Ihr Ergänzungen habt, dann setzt die am Besten in den Kommentaren dazu.

Fangen wir am besten mit der Werkzeugliste und der Ersatzteilliste an, denn diese beiden Bereiche sind für jede Tour beim Bike-Trekking wichtig:

  • Mantelheber, Speichenzieher, Luftpumpe, ein passender Schlauch, jeweils 3 Speichen für Vorne, hinten links und für die am Ritzel liegende Seite, Flickzeug und eventuell Ventile bewahren Euch vor Problemen mit den Reifen.
  • Für Bremsen, Schaltwerk und den Rest des Rades solltet Ihr weiterhin Öl, einen Bowdenzug für Hinten und einen Schaltzug für Vorne (je nach Rad), Innensechskantschlüssel in den Größen 3-, 4-, 5- und 8 mm, 13er- und 15er- Maulschlüssel, ein Kettennieter, ein Ritzelabzieher, einen Kreuzschraubendreher der Größe 1 und einen 5 mm Schlitzschraubendreher im Gepäck haben. Es gibt dafür extra angefertigte Multitools.

Und jetzt die Ausrüstung, die nichts mit dem Fahrrad zu tun hat:

  • Zelt, Zeltfolie
  • Kompass, Karten, Navigationsgerät
  • Schlafsack, Isomatte, Trockenlappen
  • Uhr, Taschenmesser, Packriemen, Erste Hilfe Tasche
  • 2 Trikots und Radlerhosen, Helm, Halstuch, Handschuhe, Schirmmütze
  • 2 Getränkeflaschen
  • Lenkertasche, Gepäcktaschen hinten und vorne, wasserdichter Tour-Rucksack
  • Regenjacke, Gamaschen, Regenhose
  • Kocher mit Topf oder Töpfen, tiefe Plastikteller, Tupperteller und Tassen (gibt es auch mit Deckel), verschließbare Dose(n), Besteck, Gewürze (Pfeffer, Salz, Brühe), Tee, Brausetabletten, Spülmittel, Spülbürste, 1-2 Trockentücher
  • Eine Hose (leicht), 1 Pullover, 1 Hemd, 5x Unterwäsche, kurze Hose, Schwimmsachen, notwendige Schuhe
  • Waschmittel, Pflegemittel (Zahnpasta und –bürste, UV-Schutz, Duschgel, Kamm oder Bürste), Wundcreme, Rasierbedarf, Nagelschere und Toilettenpapier

Nach Übernachtungsgelegenheit oder Planung kann da natürlich das ein oder andere aus der Liste genommen werden. Viel Spaß beim Packen… .

Ausrüstung, Tipps, Tricks, Know-How »

[27 Aug 2009 | No Comment

Natürlich ist es beim Trekking nicht damit getan, dass man sich seinen Rucksack mit irgendwelchen Dingen vollpackt und sich anschließend auf den Weg in die Wildnis begibt. Natürlich sollte eine Trecking-Tour immer gut durchdacht und geplant sein, weshalb wir an dieser Stelle einen ersten Einblick in die Regeln und die Ausrüstung für alle geben, die sich zum ersten Mal mit dem Gedanken des Trekkings auseinandersetzen. Im Verlauf dieses Blogs werden wir uns natürlich noch ausgiebiger befassen und zu diesen Punkten mehr ins Detail gehen. Fangen wir mit den Regeln an.

Welche Wege auf der Trekking-Tour genutzt werden dürfen ist immer davon abhängig, in welchem Land Ihr Euch befindet. Informiert Euch am besten gründlich vor der Reise. Ein Beispiel: in Kanada oder auch den USA herrscht überall dort ein grundsätzliches Verbot des Betretens, wo es nicht ausdrücklich erlaubt ist. In Skandinavien hingegen ist es genau umgekehrt. Privatbesitz ist immer zu achten. Und natürlich sollte immer auf bekannte Verbote und Gebote geachtet werden, gerade wenn es sich um speziell ausgewiesene Zonen, wie zum Beispiel Naturschutzgebiete, militärische Sperrgebiete oder ähnliches handelt. Es gibt eine Regel, die in vielen Ländern sogar Gesetz ist, aber als Grundregel immer zu achten ist: Hinterlasst bitte nirgendwo etwas, es sei denn es sind Eure Spuren. Und jeder, der eine Trekking-Tour macht, sollte über einen Erste-Hilfe-Kurs und die Grundlagen in Survival-Basistechniken zumindest theoretisch beherrschen.

Bei der Trekking-Ausrüstung gibt es ein paar Dinge, die nicht fehlen dürfen: das Zelt, ausreichend Proviant, ein Kocher mit dem dazugehörigen Brennstoff, eine Isomatte und natürlich das passende Schuhwerk, falls die Trekking-Tour zu Fuß durchgeführt wird. Bei Fahrrädern und Kanus sollte das passende Werkzeug nicht vergessen werden. Bei der Wahl der Kleidung muss natürlich auf die bei der Tour vorherrschenden Klimaverhältnisse geachtet werden. Vorsicht, dass Ihr Euch nicht zu viel vornehmt. Der Rucksack sollte je nach Kondition und Möglichkeit nicht mehr als 15-20 Kilo enthalten. Sprecht also mit allen Teilnehmern und teilt die Dinge, die alle benötigen, fair nach der Belastbarkeit auf. So, das war es fürs erste. Wir werden uns dem Thema aber noch des Öfteren zuwenden.