Home » Archive

Articles tagged with: Teneriffa

Länder und Regionen, Trekking-Tour »

[12 Sep 2009 | No Comment

Jedes Jahr im August ist es wieder so weit: der Strom der Perseiden lässt mit seinem Sternschnuppen-Regen viele Menschen in Richtung Himmel blicken, die sich bei diesem Wahnsinns-Anblick den einen oder anderen Wunsch erfüllen wollen. Und wo kann man die Sternschnuppen denn besser sehen, als fern ab jeder Zivilisation beim Trekking, wenn keine störenden Lichter der Städte den Himmel erhellen und einem so die Sicht nehmen. Laut eines Berichtes auf Travelblogging.de ist das auch in Deutschland ein recht beeindruckendes Schauspiel. Doch muss ich sagen: auf Teneriffa erst recht… !

Ich war mir in meiner Zeit in Deutschland nicht einmal bewusst, dass es dieses Highlight des Nachthimmels überhaupt gibt. Das änderte sich jedoch schlagartig, als ich auf Teneriffa ankam. Denn jedes Jahr ziehen tausende in die Caldera, Teneriffas traumhafte Vulkanlandschaft auf über 2000 Metern Höhe, um sich den Sternschnuppen regen anzusehen. Nicht umsonst findet sich hier auch eines der wichtigsten Observatorien Europas.

Gestört wurden wir durch den „Andrang jedoch nicht, denn wir waren mit Schlafsack und Rucksack fern ab der Straßen auf einem genehmigten Platz zum Campen. Und ich muss wirklich sagen, dass meine Erwartungen doch noch um einiges übertroffen wurden. Es war eher ein Sternschnuppen-Platzregen, der sich uns teilweise darbot. Da habe ich mich ernsthaft gefragt, woher ich denn so viele Wünsche nehmen soll. Im Anschluss daran haben wir uns mitten in der Nacht noch aufgemacht in Richtung Teide, um von dort aus den Sonnenaufgang zu sehen. Und ich muss schon sagen, dass dieses Spektakel den Sternschnuppen in nichts nachstand.

Leider hatten wir für diese Tour dieses Jahr nur zwei Tage Zeit, jedoch werden wir nächstes Jahr mit unseren Bikes aufbrechen, um unseren Radius zu erweitern und natürlich mehr Zeit einplanen.

Im Bericht auf Travelblogging.de kam es noch zur Anmerkung, dass von Norwegen aus nichts zu sehen war, woran das liegt, dass weiß ich leider nicht. Vielleicht liegt das an der Nähe zum Äquator hier. Zumindest sieht man von hier keine Nordlichter, hehe. Kennt jemand die Antwort?

Länder und Regionen »

[2 Sep 2009 | No Comment

Es gibt viele wirklich schöne Trekking-Gebiete rund um den Globus, und natürlich werden wir an dieser Stelle viele Länder und Regionen vorstellen, die sich ausgezeichnet für eine Trekking-Tour eignen. Und immer wieder ist man dabei erstaunt, welche Gegenden sich als Geheimtipp präsentieren und doch deutlich mehr zu bieten haben, als es im ersten Moment den Anschein hat. Zu diesen Geheimtipps gehört für viele Trekking- Fans die schöne Kanareninsel Teneriffa. Viele mögen jetzt denken: „Auf der kleinen Insel eine lange Tour?“, aber genau da sagen wir: „Ja, genau auf dieser kleinen Insel.“

Teneriffa hat ein paar Eigenschaften, die es wirklich zu einem wundervollen Trekking-Gebiet machen. Nicht umsonst zieht die Insel des ewigen Frühlings jedes Jahr unzählige Wanderer an, die die Insel Route für Route erkunden. Bemerkenswert an Teneriffa sind zunächst die verschiedenen Klimazonen, von denen es von der Küste bis hoch zu Spaniens größtem Berg, dem Teide mit 3718 Metern, gleich fünf Stück gibt. Daher spricht man auch immer wieder von einem Kontinent in Miniaturformat. So kommt auf seiner Tour direkt aus Eukalyptuswäldern durch Kiefernwälder in die Wolken, um im direkten Anschluss in der bizarren Vulkanlandschaft des Teide zu stehen. Wo sonst bekommt man so viele gegensätzliche Landschaften auf einer so kleinen Fläche geboten?

Eben so interessant ist die Flora und Fauna, denn auf Teneriffa haben sich durch die Lage im Atlantik sehr viele endemische Arten entwickelt, so dass Teneriffa auch schon mit Galapagos verglichen wurde. Aber der Vergleich hinkt dann do9ch noch ein wenig.

Es gibt Camping-Möglichkleiten, für man sich allerdings anmelden muss, und in der Regel plant man am besten an einigen Stellen mehrere Tage des Campens ein, um von dieser Basis aus in verschiedene Bereiche vorzudringen. Unbedingt gewesen sein muss man in der Caldera, dem Anaga-Gebirge, dem Tenogebirge und natürlich direkt am Teide. Auch Teno ist einen Besuch wert, jedoch weisen wir an dieser Stelle darauf hin, dass das Campen an der Westspitze konsequent untersagt ist.

Das Interessante an einer Trekking-Tour auf Teneriffa ist die Möglichkeit, dass immer noch kanarische Teneriffa kennenzulernen, mit seinen kleinen Dörfern fern ab vom Tourismus und mit wirklich herzlichen Menschen. Ihr müsst nur selbst entscheiden, ob Ihr euch einer der angebotenen Touren anschließt, wie zum Beispiel unter wanderjule.com, oder aber Teneriffa auf eigene Faust erkundet. Zu klein für eine Trekking-Tour ist die Insel auf gar keinen Fall.